Neben dickdarmröntgen

Magen, Dünn- und Dickdarm

Magen- und Zwölffingerdarmröntgen (Duodenum)

Vorbereitung: zumindest 6 Stunden, besser 12 Stunden nüchtern; Kontrastmittel mit Brausepulver trinken

  • Beurteilung der Magenschleimhaut bezüglich Gastritis oder Tumoren

  • Beurteilung einer Überproduktion (Hypersekretion) von Magensaft und eines möglichen Rückflusses

  • Beurteilung einer eventuellen Zwerchfellhernie

  • Beurteilung einer Einengung des Magenausganges

Dünn- und Dickdarmpassage

Vorbereitung: zumindest 6 Stunden, besser 12 Stunden nüchtern; Kontrastmittel trinken

  • Beurteilung des zeitlichen Ablaufes der Passagen

  • Erkennen eventueller entzündlicher Prozesse oder eines Kontrastmittelstopps

Dickdarmröntgen (Irrigoskopie)

Vorbereitung:

Am Vortag der Untersuchung ist ein leichtes Mittagessen erlaubt (z.B. gekochter Fisch, Huhn, Reis, Zwieback).

VERBOTEN SIND FETT, OBST, GEMÜSE, MILCH, GEBÄCK, BROT ODER MEHLSPEISEN!

Einnahme des Abführmittels (z.B. X-Prep) um ca. 14 Uhr – die Wirkung setzt nach ca. 5 – 8 Stunden ein.

MINDESTENS 3 BIS 4 L WASSER ODER UNGESÜSSTEN TEE NACHTRINKEN!

 

Nur der vollständig entleerte Dickdarm gestattet eine sichere Erkennung krankhafter Veränderungen. Im eigenen Interesse ist daher die Vorbereitung gemäß der Beschreibung genau durchzuführen!