Brustkrebsfrueherkennung

Brustkrebs-Früherkennung

Mammographie mit eventueller Sonographie

 

Ab dem 40. Lebensjahr werden regelmäßige Mammographie-Untersuchungen empfohlen.

 

Im zertifizierten Brustzentrum des Diagnosezentrum med22 werden Sie mit dem neuesten, voll digitalisierten Mikro-Dosis Mammographie-System untersucht.

Das garantiert Ihnen eine deutlich reduzierte Strahlenbelastung und größtmöglichen Komfort während der Untersuchung. Die Bilder werden gespeichert- sodass Sie für Sie und für uns jederzeit verfügbar sind.

 

Jede Untersuchung wird von zwei zertifizierten FachäztInnen beurteilt.

 

Die beste Methode zur Früherkennung von Brustkrebs ist die Mammographie.

Die Sonographie kann als Ergänzung durchgeführt werden:

  • bei sehr dichtem Brustdrüsenparenchym

  • bei unklaren Veränderungen in der Mammographie

Eine alleinige Untersuchung nur mittels Ultraschall reicht nicht aus, da die diskreten Mikroverkalkungen, die in der Mammographie erkannt werden, im Ultraschall nicht zu sehen sind.

 

 

Die Mammographie wird beim Komprimieren der Brust von manchen Frauen als unangenehm empfunden.

Dieser Druck auf die Brust ist aber notwendig, um einerseits eine gute Darstellung und damit eine gute Beurteilung des Drüsenparenchyms zu erreichen, andererseits reduziert die Kompression auch die Strahlenbelastung.

 

Die Mammographie sollte am Zyklusanfang durchgeführt werden ( in den ersten 14 Tagen nach Einsetzen der Menstruation).

Bei Frauen nach dem Wechsel kann die Untersuchung jederzeit durchgeführt werden.

 

Bei vorangegangener Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten ist die Durchführung einer Mammographie ebenfalls möglich. Mit der digitalen Mammographie ist eine sehr gute Beurteilung des umgebenden Brustparenchyms möglich. Auch der Zustand der Silikonimplantate kann kontrolliert werden.

 

Alle Mammographiebefunde werden entsprechend der Empfehlung der amerikanischen Gesellschaft für Radiologie nach dem Breast Imaging Reporting and Datasystem (BI RADS) beurteilt.

 

BI RADS 0

keine Beurteilung möglich, weitere Untersuchungen sind erforderlich

BI RADS I

kein pathologischer Befund

BI RADS II

sicher benigne Veränderung

BI RADS III

unklarer Befund, mit hoher Wahrscheinlichkeit jedoch benigen

BI RADS IV

suspekter Befund, eine Biopsie wird empfohlen

BI RADS V

mit hoher Sicherheit maligen, eine Exstirpation mit histologischer Abklärung wird empfohlen

BI RADS VI histologisch gesichertes Karzinom

 

Das Wort Tumor ist grundsätzlich neutral – es kann auch ein gutartiger Tumor gemeint sein (Zyste, Fibroadenom, Lipom) oder es kann sich um einen bösartigen Tumor handeln (Mammakarzinom).

 

 

Der Brustkrebs ist die häufigste bösartige Erkrankung der Frau. In Österreich werden pro Jahr ca. 5000 neue Erkrankungsfälle verzeichnet. Rund jede 9. Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs.

In seltenen Fällen können auch Männer an Brustkrebs erkranken.

 

Entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung ist die Früherkennung. Bei Früherkennung ist die Chance auf vollständige Heilung sehr gut.

 

Im Diagnosezentrum med22 steht Ihnen auch ein modernes Magnetresonanztomografie- System zur Verfügung. Termine werden kurzfristig vergeben!